Sonntagskonzerte
(In Zusammenarbeit mit Linda Deborah Loosli, Basel) 

L’après-midi français

So. 23. Sept. 2018

Barbetrieb 13h bis 19h | Konzert 15h

Kollekte

Dauer ca. 50 Min

Francis Poulenc (1899-1963) Improvisationen: Nr. 8 a-moll, Nr. 6B-Dur
Maurice Ravel (1875-1937): 5 Mélodies populaires greques (1904-1906)9’
Chanson de la Marieé, Là-bas vers l’églis,
Quel Galant m’est comparable,
Chanson des cueilleuses de lentisque, Tout gai!
Francis Poulenc (1899-1963): Improvisationen: Nr. 13 a-moll, Nr. 12Es-Dur
Maurice Ravel (1875-1937): „Shéhérazade“15min
Francis Poulenc (1899-1963): Improvisationen: Nr. 15 Edith Piaf, Nr. 3h-moll
Henri Duparc (1848-1933) Phidilé5’
L’inventation d’un voyage 5’
Francis Poulenc (1899-1963): Improvisationen:
Nr. 8 a-moll, Nr. 6 B-Dur
Francis Poulenc (1899-1963) Improvisationen:
Nr. 8 a-moll , Nr. 6B-Dur

Ein Liedernachmittag mit französischen Melodien von Ravel, Poulenc und Duparc

Das Lied Duo Loosli-Geiser widmet sich in einen Nachmittag lang französischer Musik: Die wahrlich bildhafte Tonsprache der Komponisten Henri Duparc, Francis Poulenc und Maurice Ravel laden auf einen Spaziergang in die französische Poesie ein: Das Publikum wird unter anderem eingeladen ein altes Märchen der Shéhérazade einzutauchen. Shéhérazade, die Erzählerin aus „Tausendundeiner Nacht“ berichtet aus fernen Ländern wie Persien, Syrien, Indien und aus China. Dazwischen erklingen Poulencs spät komponierten Improvisationen für Solo Klavier.