«Shallow Waters»

PREMIERE
23. September 2022, 19.30 Uhr
@ Filter4 Basel

AUFFÜHRUNGEN
25. & 30. September / 1. & 2. Oktober 2022 (jeweils 19.30 Uhr, ausser 25. September: 18 Uhr)
@ Filter4 Basel

VORVERKAUF
www.eventfrog.ch

Geeignet ab 16 Jahren

«Shallow Waters» ist ein einstündiges Tanztheaterstück, das sich mit der Wasserknappheit auseinandersetzt. Inspiriert durch das Buch «Die Geschichte des Wassers» von Maja Lunde, tanzt eine Gruppe gegen die Umweltkatastrophe an. 

REGIE: Sebastian Zuber

REGIEASSISTENZ: Anna Friedrich
TANZ: Jefta Tanate, Elina Lindfors, Anna Virkkunen, Jordan Gigout, Gotaute Kalmataviciute, Chris-Pascal Englund Braun

KOSTÜM: Noemi Szalay

MUSIK: Lukas Thielecke

LICHT: Minna Heikkilä

FOTO/VIDEO: Brigitte Fässler

GRAFIK: Kathrin Grossenbacher

MEDIENARBEIT: Claudia Kocher

PRODUKTIONSASSISTENZ: Rahel Röthlisberger

SZENARIO

Das Bühnenbild im Filter4 besteht aus Sand und einem Wassertank. Die TänzerInnen bewegen sich zwischen den Säulen. Sie bauen sich Wege, Wassergräben und Vorrichtungen wie zum Beispiel Schlafplätze. Der Tank leert sich stetig. Die TänzerInnen hoffen, dass durch die tänzerischen Rituale eine übergeordnete Macht zur Wasserspende bewegt werden kann. Mal scheint es zu funktionieren, mal müssen sie die Rituale anpassen. Sie tanzen, um Wasser zu erhalten, doch um weiter zu tanzen, brauchen sie Wasser. Ein Teufelskreis. Der Wasserpegel im Tank sinkt und sinkt. Welche Rituale verbrauchen am wenigsten Wasser und funktionieren trotzdem? Und was nun? Warten? Tanzen bis zum Umfallen? Statt die träge Reaktion auf den Klimawandel zu verurteilen, anerkennt das Stück die selbstzerstörerische Natur des Menschen und feuert sie an. 

www.shallowwaters.ch 

ENTSTEHUNG

Während einer Künstlerresidenz von Sebastian Zuber am Staatstheater Kassel wurden mit drei TänzerInnen bereits 2020 Elemente skizziert. Auf Korsika wurden im August 2021 mit sechs TänzerInnen weitere Ideen, Choreografien und Lieder erarbeitet. Der Fachausschuss Tanz & Theater der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft hat für die Produktion einen Beitrag von Fr. 62’000.– gesprochen.

https://vimeo.com/640123342 pw: sebastianzuber 

BIOGRAFIE

Sebastian Zuber, geboren 1986, wuchs in Basel auf. Nach einem Bachelorstudium in Jura studierte er zeitgenössischen Tanz an der Salzburg Experimental Academy of Dance und machte dort 2015 seinen Abschluss. Er war Mitglied im Ensemble der international erfolgreichen Tanzproduktion «More than naked» der Choreografin Doris Uhlich und erhielt Engagements am Opernhaus Zürich, unter anderem bei Christoph Marthaler in «Il viaggio a Reims». Er ist Gründungsmitglied des Yugsamas Movement Kollektives. Seit 2016 ist er Tänzer der Johannes Wieland Company. An der von Christoph Marthaler inszenierten Produktion «Orphee und Euridice» am Opernhaus Zürich war er als Mitglied dabei. Ausserdem choreographierte Sebastian Zuber diverse Stücke für das Staatstheater Mainz.

www.sebastianzuber.com

VORVERKAUF

eventfrog.ch